Meerschweinchen

Operationsvereinbarung und Hinweise

Herkunft

Meerschweinchen kommen aus Südamerika und leben dort in den Wäldern und Graslandschaften.

Haltung

Es sind sehr soziale Tiere und sollten mindestens immer zu zweit gehalten werden. Wenn mehrere geschlechtsreife Männchen mit einem Weibchen zusammen gehalten werden, kann es jedoch zu schweren Kämpfen kommen. Zwei unkastrierte Meerschweinchenböcke können zusammen gehalten werden, neigen aber zu Unverträglichkeit, wenn Weibchen anwesend sind. Kastrierte Tiere können zusammengehalten werden.

Futter

Meerschweinchen sind Pflanzenfresser und brauchen immer genügend gutes Heu. Die Fütterung kann durch Fertigfutter und etwas Grünfutter wie Löwenzahn, Kräuter, Rüben, etwas Kartoffeln, Spinat, Karotten, Obst und grünes Getreide ergänzt werden. Meerschweinchen können Vitamin C nicht selbst bilden, dieses kann dem Trinkwasser immer frisch zugesetzt werden. Meerschweinchen fressen ihren Blinddarmkost und decken damit ihren Vitaminbedarf. Die Tiere sind empfindlich gegenüber plötzlichem Futterwechsel und verdorbenem oder blähendem Futter. Dieses kann zu schweren, oft tödlich verlaufenden Darmstörungen führen.

Nachwuchs

Männliche Tiere werden mit etwa 60 Tagen geschlechtsreif und weibliche mit 28 – 35 Tagen. Die Trächtigkeit beträgt 59 – 72 Tage und es werden durchschnittlich 2 – 5 voll entwickelte Junge geboren. Sie fressen schon in den ersten Tagen und werden 2 – 3 Wochen von der Mutter gesäugt.

Alter

Die Lebenserwartung liegt zwischen 5 bis 8 Jahren. Manche Meerschweinchen können bis 10 Jahre alt werden. 

Seitenanfang